Nasen- / Rachen- / Hautabstrich

Wichtig: Bitte beschriften Sie vor der Entnahme die Gefaesse

INDIKATION ERREGER-ANFORDERUNG METHODIK

ENTNAHME

GEFÄSSE + TRANSPORT

 

4.1 Pharyngitis, Tonsillitis, Tracheitis, MRSA-Besiedelung*: Allgemeine Erreger (S. aureus MRSA, Streptokokken, Pneumokokken, Haemophilus etc.) Kultur

Tupfer drehend an entzuendeter Stelle entlangstreichen; danach in Transportmedium eintauchen

Dicker Plastiktupfer, steril; Lagerung 2-8°C; Transport <24h

 

4.2 Pharyngitis, Oesophagitis, Immunsuppression: Hefepilze (C. albicans) Kultur

Tupfer drehend an entzuendeter Stelle entlangstreichen; danach in Transportmedium eintauchen

Dicker Plastiktupfer, steril; Lagerung 2-8°C; Transport 24-48h

 

4.3 Blaeschenbildende Haut- / Schleimhauterkrankungen: Viren (Herpes simplex) PCR

Sterilen Tupfer an Blaeschen mehrfach entlangstreichen, in Roerchen geben, verschliessen

Steriles Roehrchen plus 1ml NaCl; Lagerung 2-8°C; Transport mehrere Tage

 

4.4 Kindliche Rhinitis oder Pneumonie: Viren (RSV) Antigentest

Sterilen Tupfer in Nase mehrfach drehen, in NaCl geben und verschliessen

Steriles Roehrchen plus 1ml NaCl; Lagerung 2-8°C; Transport <24h

 

* Zum Ausschluss von MRSA empfiehlt das Robert-Koch Institut einen Nasen, Rachen- und Hautabstrich (Haaransatz oder inguinal) abzunehmen; bei Kontrollen nach Eradikation oder Therapie sollte die betroffene Region nach Therapieende (3 Tage warten) noch dreimal abgestrichen werden
 
Anmerkungen:
a) Sexuell uebertragene Erreger finden sich auch im Rachenbereich; zum Nachweis von Gonokokken sollte ein Rachenabstrich der entzuendeten Region entnommen und schnell (<24h) untersucht werden
b) Nasenabstriche koennen keine Erreger der Sinusitis nachweisen; bei Sinusitis ist einzig die Punktion nach Eroeffnung zum Erregernachweis (aerob und anaerob) geeignet