Urinuntersuchung

Wichtig
Das Mikrobiologielabor benötigt die Angaben, ob es sich um Mittelstrahlurin,
Einmalkatheterurin oder Dauerkatheterurin handelt.

INDIKATION

ENTNAHME

GEFÄSSE + TRANSPORT

ERREGER

 
  1. Nachweis oder Ausschluss eines einfachen Harnwegsinfektes
  1. Therapiekontrolle eines Harnwegsinfektes
  1. Nachweis einer pulmonalen Legionellose
  1. Nachweis einer urogenitalen Tuberkulose

Mittelstrahlurin

  1. weiblich / maennlich:
    Siehe Patientenanleitung

Einmalkatheterurin

  1. Siehe medizinische
    Techniken

Dauerkatheterurin

  1. Dauerkatheter abklemmen und Blase für 1 Stunde fuellen; dann erste Portion 10ml verwerfen, 5-10 ml in Gefäss fuellen und verschliessen, Katheter ablaufen lassen

Blasenpunktionsurin

  1. Siehe medizinische Techniken

Wochentags:
Röhrchen 50ml oder
Röhrchen 20ml kuehl lagern;
Transport: 3-6 Stunden (maximal 24 Stunden)

Wochenende:
Uricultgefaess

  1. Benutzung: Gefäss mit Urin fuellen, Naehrboeden eintauchen und herausziehen, Urin verwerfen, Gefäss verschliessen.)

  1. Bebruetung: bei 37°C für 24h oder Lagerung bei Zimmertemperatur,
  1. Versand: sobald möglich ins Mikrobiologie-Labor
  1. Enterobakterien, Pseudomonas und Enterokokken mit Keimzahl >10³
  1. Alle Bakterien und Hefepilze in Reinkultur >105 Keime
  1. Legionella pneumophila Antigen (Nativurin 5ml)
  1. Tuberkuloese Mykobakterien (spezielle Anforderung)
 

Anmerkungen:

a) Die Untersuchung auf Tuberkulose und Bilharziose (Schistosoma) muss speziell angefordert werden (50ml Gefaess).

b) Beta-haemolysierende Streptokokken sind selten Erreger von Harnwegsinfektionen sondern meist Besiedler von Vagina oder Cervix. Von einem Antibiogramm wird deshalb abgesehen.

c) Empfindlichkeitstests fuer Antibiotika beziehen sich immer auf die Serumwerte der Medikamente. Da im Urin hoehere Konzentrationen erreicht werden, koennen resistent getestete Antibiotika trotzdem Wirkung zeigen.